Mehr

Die Wohnungsbaugesellschaft Rochdale und NEZZT haben am 1. September einen Vertrag über den Entwurf und den Bau von 240 Wohnungen im Amsterdam Science Park unterzeichnet. Die Wohnungen, die für vor allem Studenten oder Flüchtlinge mit Aufenthaltserlaubnis gedacht sind, werden ab April 2018 verfügbar sein. Die Wohnungsbaugesellschaft Rochdale und NEZZT, das Label für den Wohnungsmarkt von DEMEEUW, reagieren damit auf einige gesellschaftliche Bedürfnisse, wie geringere Durchlaufzeiten für dringend benötigten Wohnraum und ein Angebot an bezahlbaren Wohnungen.

Der Amsterdam Science Park wird als internationales Kompetenzzentrum entwickelt, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Zusammenarbeit zwischen wissenschaftlichem Unterricht, Forschung und wissensintensiven Unternehmen liegt. Innovation, gesellschaftliche Bindung, Studium, Unternehmen, Integration, Aufbau und Erholung, all dies findet seinen Platz im Amsterdam Science Park. Der Entwurf des Komplexes wurde zusammen mit dem Amsterdamer Architekturbüro Kok Harleman ausgearbeitet und ist perfekt auf die Umgebung und die neuen Bewohnergruppen abgestimmt. Design und Effizienz ergänzen sich hier auf besondere Weise.

Die Lösung, die NEZZT bietet, halten wir für äusserst effizient.
Birgitte de Maar, GESCHÄFTSLEITUNG Rochdale

Nachhaltige und modulare Bauweise

Neben Design und Einfügung in die Landschaft waren die Anpassbarkeit, eine schnelle Ausführung und die Bezahlbarkeit wichtige Vorgaben. Durch die nachhaltige und modulare Bauweise von NEZZT wird die Einhaltung dieser Vorgaben gewährleistet. Die Wohnungen können auf einfache Weise angepasst, versetzt und in der Zukunft an anderen Orten wieder verwendet werden. Bas de Haan, der Initiator von NEZZT, meint dazu: «Alles, was wir bei NEZZT tun, steht im Zeichen des Wohnkomforts, der Anpassbarkeit und der Wiederverwertbarkeit. Auf diese Weise können wir unseren Beitrag zur Nachhaltigkeit und zu einem stets bezahlbaren Wohnraum leisten, immer dort, wo er momentan gebraucht wird. Ein Gebäude kann immer wieder an die aktuellen Bedürfnisse angepasst werden und hat nach der Nutzungsdauer einen garantierten Restwert.»

Geschäftsführerin Birgitte de Maar von Rochdale: «In Amsterdam ist die Wohnungsnot gross. Vor allem junge Menschen, die zum ersten Mal eine Wohnung beziehen und Studenten finden nur schwer eine Wohnung. Daneben wollen wir auch Flüchtlingen mit Aufenthaltserlaubnis eine Wohnung verschaffen, auch sie haben ein Anrecht darauf. Dies gehört zu unserer Kernaufgabe. Und auf diese flexible und nachhaltige Weise tragen wir das Unsrige dazu bei und können so rasch neue Wohnungen bereitstellen. Die Lösung, die NEZZT bietet, halten wir für äusserst effizient.»

Birgitte de Maar, (Bestuurder Rochdale) & Ronald Slaats (CEO De Meeuw)
TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

 Contact
Voor meer informatie kun je contact opnemen met een medewerker van DEMEEUW. Bel ons via onderstaand telefoonnummer, of mail ons.

+31 (0)499 572 024

Erlaubnis zum Setzen von Cookies

Diese Website verwendet verschiedene Cookies, um die Nutzung zu analysieren. Wenn Sie ändern möchten, welche Cookies und Skripts verwendet werden dürfen, können Sie Ihre Einstellungen unten ändern.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutz- und Cookie-Erklärung.