Neuigkeiten | IN FÜNF MONATEN 110 WOHNUNGEN FÜR EINSTEIGER IN AMSTERDAM
Mehr

«Wenn man etwas wirklich will, dann gelingt es auch. Das haben de Alliantie und NEZZT hier bewiesen.» Dies sagte der Beigeordnete Laurens Ivens vom Ausschuss für Bauwesen, Wohnungswesen und Tierschutz der Stadt Amsterdam gestern Nachmittag bei der offiziellen Einweihung des Wohnprojekts Karmijn in Amsterdam Nieuw-West. In weniger als einem halben Jahr realisierten die Wohnungsbaugenossenschaft de Alliantie und das neue, flexible Wohnkonzept NEZZT im Louwesweg 110 Sozialwohnungen für anerkannte Flüchtlinge und andere junge Einsteiger auf dem Amsterdamer Wohnungsmarkt. Die 88 Studios für Einzelpersonen und 22 Apartments für zwei Personen bilden zusammen das Wohnprojekt Karmijn. Bei diesem Projekt gestalten die neuen Bewohner aktiv und miteinander ihre neue Hausgemeinschaft. Die Wohnungen werden hier mindestens zehn Jahre lang genutzt.

Nach dem Baubeginn am 18. Juli des vergangenen Jahres wurden die Wohnungen in enorm hohem Tempo fertiggestellt. Eddo Rats, Regionaldirektor von de Alliantie: «Der Bedarf an bezahlbaren Mietwohnungen in Amsterdam ist riesig. Gemeinsam mit der Stadt suchen wir deshalb neben den bereits geplanten Neubauwohnungen nach zusätzlichen Standorten, wo wir für anerkannte Flüchtlinge bezahlbare, qualitativ hochwertige Wohnungen erstellen können, ohne dass dies zu Lasten anderer Wohnungssuchender geht. Wir suchten nach Möglichkeiten, Wohnungen schnell bauen zu können, ohne Abstriche beim Wohnkomfort unserer künftigen Mieter machen zu müssen. Das ist dank aller Partner gelungen. Ich bin deshalb sehr stolz auf dieses Projekt.»

NEUE MASSSTÄBE

Die im Rahmen von Karmijn gebauten NEZZT-Wohnungen wurden in Zusammenarbeit mit SVP-Architekten geplant und stehen herkömmlichen Neubauwohnungen hinsichtlich Komfort, Qualität und Ambiente in nichts nach. Bas de Haan, Geschäftsführer von NEZZT: «Gemeinsam mit SVP und de Alliantie wollten wir neue Massstäbe für den flexiblen Wohnungsbau setzen. Diese hochwertigen Wohnungen werden nicht nur in den kommenden zehn Jahren genutzt. Sie werden anschliessend auch neuen Bewohnern an einem anderen Standort ein angenehmes, komfortables Wohnumfeld bieten. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für alle Beteiligten.»

GUTE HAUSGEMEINSCHAFT

Die eine Hälfte der Wohnungen von Karmijn ist für anerkannte Flüchtlinge bestimmt, die andere Hälfte für sonstige junge Einsteiger auf dem Wohnungsmarkt. Um die Integration der anerkannten Flüchtlinge und die Interaktion der Bewohner untereinander zu fördern, hat de Alliantie die Organisation Socius mit der Verwaltung des Gebäudes betraut. Die Organisation regt die Bewohner dazu an, gemeinsame Unternehmungen zu veranstalten und ihr Wohnumfeld in Eigenregie zu verwalten. Gemeinsam gestalten sie so eine gute Hausgemeinschaft und finden ihren Weg in der Amsterdamer Gesellschaft.

ZWEITES PROJEKT: VAN LOHUIZENLAAN

Karmijn ist das erste von zwei Grossprojekten, die de Alliantie und NEZZT in Amsterdam in kurzer Zeit realisieren. Anfang 2018 werden in der Van Lohuizenlaan weitere 81 Wohnungen für dieselben Zielgruppen fertiggestellt.

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

 Contact
Voor meer informatie kun je contact opnemen met een medewerker van DEMEEUW. Bel ons via onderstaand telefoonnummer, of mail ons.

+31 (0)499 572 024

Erlaubnis zum Setzen von Cookies

Diese Website verwendet verschiedene Cookies, um die Nutzung zu analysieren. Wenn Sie ändern möchten, welche Cookies und Skripts verwendet werden dürfen, können Sie Ihre Einstellungen unten ändern.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutz- und Cookie-Erklärung.